Hinweisgebersystem

VINCI Energies Europe East als Teil der VINCI-Gruppe ist bestrebt, eine offene Unternehmenskultur sowie hohe unternehmensethische Werte zu pflegen. Wir legen großen Wert auf die Sicherheit und Achtung aller, die von unseren Geschäftsaktivitäten betroffen sind. Sie tragen zu unserem Erfolg entscheidend bei.

Wofür wird ein Hinweisgebersystem benötigt?

VINCI Energies in der Division Europe East hat im Rahmen der Vorkehrungen zur Erkennung und Bekämpfung von Korruption sowie des Vorsorgeplans zur Prävention von Risiken im Bereich Menschenrechte und Grundfreiheiten, Gesundheit und Sicherheit von Personen, Umwelt und generell zur Umsetzung der Ethikcharta und Verhaltensregeln ein gesichertes System zur vertraulichen Entgegennahme und Bearbeitung konzerninterner Meldungen über Sachverhalte eingerichtet, die die konzerneigenen Aktivitäten sowie die Tätigkeiten von Nachunternehmen und Lieferanten im In- und Ausland betreffen.

Wann und was sollte gemeldet werden?

Das Hinweisgebersystem kann dazu genutzt werden, um uns über ernsthafte Risiken für Personen, unser Unternehmen/unsere Organisation, die Gesellschaft oder die Umwelt zu alarmieren. Dieses Hinweisgebersystem steht Mitarbeitern und externen Personen offen und dient auch zur Mitteilung von Verstößen entlang der Lieferkette.

Angelegenheiten, die gemeldet werden sollten, umfassen u. a. Straftaten, Unregelmäßigkeiten und Verstöße oder andere Handlungen im Zusammenhang mit der Arbeit, die gegen EU- oder nationales Recht oder Richtlinien von VINCI oder VINCI Energies verstoßen. Beispiele hierfür sind:

  • Umwelt (z.B. Verschmutzung, Belästigung, Verschlechterung, Abfallwirtschaft)
  • Geschäftsethik (z.B. Korruption, Interessenkonflikte, Fälschung von Büchern oder Dokumenten, wettbewerbswidrige Praktiken, Betrug, Verstoß gegen den VINCI-Verhaltenskodex zur Korruptionsbekämpfung)
  • Menschenrechte – Diskriminierung und Belästigung
  • Menschenrechte und Grundfreiheiten (z.B. Kinderarbeit, Zwangsarbeit, Menschenhandel, Verletzung der Rechte der lokalen Bevölkerung)
  • Gesundheit und Sicherheit (z. B. Fehlen geeigneter Präventionsmaßnahmen, Nichteinhaltung von Betriebsverfahren oder Sicherheitsprotokollen, Gefährdung)

Wer kann eine Meldung einreichen?

Mögliche Hinweisgeber sind folgende natürliche Personen:

  • Mitarbeitende von Konzernunternehmen
  • Fremdpersonal (Leiharbeitskräfte, Mitarbeitende von Nachunternehmen, Beschäftigte von Lieferanten und Dienstleistern);
  • von einem Projekt betroffene natürliche Personen (bezüglich Themen, die die Sorgfaltspflicht von VINCI gegenüber der Umwelt und Gesellschaft betreffen)

Welches Ziel wird damit verfolgt?

Unser Ziel gemäß EU-Whistleblowing-Richtlinie ist es, Verstöße gegen das Unionsrecht aufzudecken und zu verhindern und dabei die Personen zu schützen vor negativen Folgen wie Entlassung, Einschüchterung oder Vergeltungsmaßnahmen, die arbeitsbezogenes Fehlverhalten melden.

Welche Meldemöglichkeiten gibt es?

Möchten Sie etwas melden?

Zu unserem Hinweisgebersystem