VINCI Energies und TeamViewer treiben als Partner Projekte der digitalen Transformation in der Industrie 4.0 voran

Die Technologiepartnerschaft konzentriert sich auf die gemeinsame Entwicklung von Lösungen für das „Internet of Things“ und „Augmented Reality“ für industrielle Anwendungsfälle.

Die erste gemeinschaftlich entwickelte Lösung ermöglicht die schnelle Realisierung von digitalen Zwillingen in Industrieumgebungen und verkürzt die dafür nötige Zeit von Wochen auf Stunden.

VINCI Energies, ein globaler Systemintegrator, der sich auf die Beschleunigung der Energiewende und den digitalen Wandel konzentriert, gibt eine neue Technologiepartnerschaft mit TeamViewer bekannt, einem weltweit führenden Anbieter von Lösungen für Remote- Konnektivität und Arbeitsplatzdigitalisierung. Die beiden Unternehmen bündeln ihre Kräfte, um die digitale Transformation von Prozessen in industriellen Umgebungen voranzutreiben. Dabei konzentrieren sie sich auf die gemeinschaftliche Entwicklung innovativer Lösungen unter Verwendung von Technologien im Bereich Internet of Things (IoT) und Augmented Reality (AR). Darüber hinaus sieht die Vereinbarung vor, dass VINCI Energies als Systemintegrator für die gemeinsamen Kunden von TeamViewer und VINCI Energies auftritt und sie mit Implementierungs- und Beratungsleistungen rund um IoT- und AR-Projekten unterstützt. Die Umsetzung der Projekte wird von Actemium und Axians, den Industrie- und ICT-Dienstleistern von VINCI Energies, durchgeführt.

Dr. Bernhard Kirchmair, CDO von VINCI Energies für DACH und Osteuropa: „Wir freuen uns sehr über die Zusammenarbeit mit dem führenden Technologieunternehmen TeamViewer, um unsere Kunden gemeinsam dabei zu unterstützen, das enorme wirtschaftliche Potenzial von IoT und AR zur Verbesserung der industriellen Prozessleistung auszuschöpfen. Durch die gebündelten Kompetenzen von TeamViewer und VINCI Energies sind wir in der Lage, wirkungsvolle digitale Lösungen zu planen, zu entwickeln und zu betreiben – und das auf einfache, effiziente und sichere Weise.“

Lukas Baur, Executive Vice President Solution Sales bei TeamViewer: „Die Partnerschaft mit dem VINCI-Energies-Konzern, der zu einer der größten europäischen Industriegruppe gehört, ist für uns ein wichtiger Schritt auf dem Weg, unsere Präsenz im industriellen Umfeld weiter auszubauen. Wir verfolgen beide das Ziel, die digitale Transformation von geschäftskritischen Prozessen entlang der gesamten Wertschöpfungskette möglich zu machen. Durch diese Partnerschaft können wir gemeinsam Kunden dabei helfen, ihre Digitalisierung durch das nahtlose Zusammenspiel von IoT- und AR-Lösungen voranzutreiben.“

Erste gemeinsame Lösung ermöglicht die schnelle Realisierung von digitalen Zwillingen Noch vor der offiziellen Unterzeichnung der Partnerschaftsvereinbarung haben TeamViewer und VINCI Energies mit der technischen Entwicklung neuer Produkte und Services begonnen. Das erste marktreife Ergebnis ist eine Lösung für digitale Zwillinge im Bereich der industriellen Fertigung. Diese anwenderfreundliche Lösung bietet Kunden eine kostengünstige und schnelle Möglichkeit, digitale Zwillinge in industriellen Umgebungen zu erschaffen, wobei die dafür notwendige Zeit von Wochen auf Stunden reduziert wird. Die virtuellen Abbilder von Maschinen oder Robotern lassen sich dann individuell mit Elementen wie Live-Sensordaten anreichern. Über eine sichere Verbindung können diese Daten zudem remote über ein benutzerfreundliches Interface abgerufen, überwacht und verwaltet werden.

Presseinformation VINIC Energies und TeamViewer

Link zu weiteren Informationen: https://www.teamviewer.com/en/integrations/vinci-energies/

Vorher Zurück zur Liste Weiter