Neue Smart-Building-Kooperation für digitale 3D-Gebäudekopien

VINCI Energies Deutschland und NavVis veredeln „digitalen Zwilling“ für das Facility Management

VINCI Energies l NavVis Trolley produziert im Einsatz ein Netz hochauflösender Fotos  VINCI Energies l NavVis Trolley produziert im Einsatz ein Netz hochauflösender Fotos

Frankfurt am Main, 14.12.2017 – VINCI Facilities in Deutschland, ein Tochterunternehmen der VINCI Energies, und das Münchner Technologie-Start-up NavVis bauen gemeinsam digitale Lösungen für den Betrieb von Liegenschaften auf. Die Grundlage bildet eine digitale 3D-Gebäudekopie, ein sogenannter „digitaler Zwilling“, in dem sämtliche Informationen aus dem Inneren von Gebäuden mit hoch präzisen 3D-Bildern verknüpft werden. Beide Unternehmen haben dazu eine Absichtserklärung unterzeichnet und integrieren die NavVis-Technologie in eine visuelle Kollaborationsplattform für weitere VINCI-Anwendungen. Damit können die Eigentümer gewerblicher Liegenschaften – von Bürogebäuden über öffentliche Einrichtungen bis hin zu Produktionsanlagen – ihren Gebäudebetrieb optimieren, die Energieeffizienz steigern oder digitale Mehrwertdienste wie virtuelle Rundgänge oder Innenraumnavigation anbieten.

Ziel der Partnerschaft von VINCI Energies, VINCI Facilities und NavVis ist die Optimierung von Facility-Management-Dienstleistungen mithilfe von Smart-Building-Lösungen. Im Zentrum steht die gemeinsame Entwicklung digitaler Gebäudezwillinge auf Basis der Aufnahmetechnologie von NavVis. Dafür erstellt ein mobiler Foto- und Scan-Trolley ein dichtes Netz hochauflösender Fotografien, mit dem sich das Gebäudeinnere in wenigen Stunden zentimetergenau vermessen lässt. VINCI Facilities überführt den Scan in ein 3D-CAD-Modell und verknüpft die Daten mit anderen Informationssystemen wie CAFM-Lösungen. So lassen sich die für den Betrieb relevanten Gebäudedaten visualisieren und per Browser oder App betrachten. Alle Projektbeteiligten haben auf diese Weise ortsunabhängig und intuitiv Zugriff auf genaue Informationen. Das nötige Schnittstellen-Know-how sowie die technische Gebäude-Expertise bringen die Spezialisten von VINCI Facilities mit ins Projekt. Axians, die ICT-Marke von VINCI Energies, ermöglicht als einer von fünf zertifizierten Mixed-Reality-Partnern von Microsoft Deutschland die Darstellung des Zwillings auch auf Hololens-Devices.

„Vollständige digitale Gebäudekopien und ihre Mehrwerte sind zum Greifen nah. Die meisten Informationen liegen zwar schon jetzt digital vor, aber die präzise Verknüpfung mit der entsprechenden Visualisierung verlangt viel aufwendige Handarbeit. Zusammen mit NavVis arbeiten wir an einem einfachen Weg, die Erstellung digitaler Zwillinge von Innenräumen so weit wie möglich zu automatisieren“, erläutert Moritz Nelles, Prokurist bei VINCI Facilities.

Digitale Lösungen optimieren den Betrieb von Liegenschaften

Ein digitaler Gebäudezwilling ermöglicht eine präzise georeferenzierte Dokumentation und ein funktionales Building Information Management (BIM). Darin werden die für den Betrieb relevanten Gebäudeinformationen ortsbasiert strukturiert, visualisiert und jederzeit verfügbar gemacht – sowohl für Personal vor Ort als auch für entfernte Nutzer. Facility Manager erhalten über die neue visuelle Kollaborationsplattform zusätzliche Steuerungs- und Analysemöglichkeiten für das Gebäude. Servicetechniker können mit den dargestellten Grafiken zeitintensive Aufgaben beschleunigen. Zum Beispiel lassen sich optimale Wartungsrouten bereits im Vorfeld definieren, damit das operative Personal auch ohne Ortskenntnisse selbst in weitläufigen Anlagen den effizientesten Weg findet.

„Das Facility Management ist komplex, deshalb haben wir uns gesagt: Bilder sagen mehr als 1.000 Worte. Mit unserer Visualisierungstechnologie erhalten Anwender ein ‚Streetview‘ für Innenräume, mit dem sie sofort arbeiten können. Vormals zeitintensive Vorgänge lassen sich dadurch signifikant beschleunigen. Gemeinsam mit VINCI Facilities entwickeln wir praxisnahe Anwendungen für verschiedene Immobilientypen – von der Werkshalle bis zur Schule“, sagt Felix Reinshagen, CEO von NavVis.

Beschränkte sich BIM bisher hauptsächlich auf Neubauten, ebnet der digitale Gebäudezwilling der Partner einen effizienten Weg für ein bedarfsgerechtes BIM insbesondere für Bestandsliegenschaften. Der detaillierte Abgleich der tatsächlichen Bauausführung offenbart in der Praxis oft Abweichungen von der ursprünglichen Planung. Per Re-Modellierung der Raumkoordinaten in einem 3D-CAD-System lässt sich relativ schnell ein 3D-Bestandsplan erstellen, der den aktuellen Dokumentationsstand eines Gebäudes wesentlich verbessern kann. Somit lassen sich auch Bestandsliegenschaften auf einfache Weise in digitale Planungs- und Managementprozesse integrieren.

Smart-Building-Lösung hautnah erleben im „Digital Lab“

In einem ersten Projektschritt entwickeln die Partner einen gemeinsamen Demopunkt im „Digital Lab“ von VINCI Energies in Frankfurt. Dieser wird ab April 2018 den konkreten Nutzen von digitalen Gebäudekopien für den Betrieb von Liegenschaften anschaulich demonstrieren. Dafür wird das „Digital Lab“ durch die NavVis-Technologie in verschiedenen Bauzuständen digital erfasst, während VINCI Energies die Schnittstelle für die Anbindung in die IoT-Plattform des „Digital Lab“ realisiert.

„VINCI Energies verfolgt eine ambitionierte Smart-Building-Strategie, um Stadt-, Arbeits- und Produktionsräume fit zu machen für die Herausforderungen unserer Zeit. Die Kooperation mit NavVis, einem der innovativsten Start-ups in Deutschland, ermöglicht gewerblichen und öffentlichen Gebäudeinhabern einen digitalen Modernisierungsschub“, sagt Bernhard Kirchmair, Chief Digital Officer bei VINCI Energies Deutschland.

 

Über VINCI Facilities

VINCI Facilities Deutschland GmbH ist eine führende Unternehmensgruppe für umfassendes Facility Management, für Bau- und Sanierungsprojekte sowie für die Konzeption, Planung, Erstellung und das Betreiben von Öffentlich-Privaten Partnerschaften (ÖPP). Ihre Geschichte und ihr Erfolg sind eng verbunden mit unseren Gründerfirmen, die 1976 mit der Wartung und Bewirtschaftung von US-Liegenschaften begannen und 1988 in der SKE GmbH aufgingen. Diese wurde im Jahr 2000 in die französische VINCI S.A. integriert, einem der weltweit größten Konzessions- und Baukonzerne mit fast 183.500 Mitarbeitern in 100 Ländern. Die VINCI Facilities Deutschland GmbH mit Sitz in Mannheim gehört innerhalb des Konzerns zum Bereich VINCI Energies und beschäftigt in ihren Tochterunternehmen 1.515 Mitarbeiter mit einem in Europa einzigartigen Erfahrungshintergrund. Aus unserer gesamten Entwicklung heraus und aufgrund unserer dezentralen Organisation können wir deshalb versprechen: VINCI Facilities gibt die richtige Power. Menschen und Objekten, Auftrags- und Konzessionsgebern, Geschäftspartnern und Investoren.
www.vinci-facilities.de/

 

Über VINCI Energies

Netzwerke, Performance, Energieeffizienz, Daten: In einer sich ständig verändernden Welt legt VINCI Energies den Fokus auf die Implementierung neuer Technologien. Zwei Entwicklungen werden besonders unterstützt: digitale Transformation und Energiewende. Die 1.600 regional verankerten und agilen Business Units von VINCI Energies erhöhen jeden Tag die Zuverlässigkeit, Sicherheit und Effizienz von Energie-, Verkehrs- und Kommunikationsinfrastrukturen, Fabriken und Gebäuden.
2016: 10,2 Milliarden Euro Umsatz // 64.500 Mitarbeiter // 1.600 Business Units // 52 Länder
www.vinci-energies.de

 

Über NavVis

Die NavVis GmbH entwickelt innovative Produkte und Anwendungen zur Zentimeter genauen Kartierung und Navigation in Innenräumen. Für einfachste Orientierung selbst in komplexen Gebäudeanlagen wie Werks- und Messehallen, Flughäfen, Bahnhöfe, Einkaufszentren, Museen u.v.a.m. In kürzester Zeit kartiert der NavVis M3 Trolley die Umgebung mittels Laserscannern. Gleichzeitig fertigen Kameras ein dichtes Netz hochauflösender 360-Grad-Fotografien des gesamten Innenraums. Ein Browser-basierter IndoorViewer ermöglicht das Umschauen im Gebäude, Wegfindung, die Interaktion mit beliebig hinterlegten Points of Interest (z. B. Video- oder Audiodateien) sowie präzise Punkt-zu-Punkt-Messungen.
www.navvis.com/

 

Weitere Informationen:

VINCI Energies Deutschland GmbH
Colmarer Straße 11
60528 Frankfurt am Main

Ulrich Hampe
Chief Marketing & Communication Officer
VINCI Energies Deutschland

Telefon +49 731 1551-228
E-Mail ulrich.hampe@vinci-energies.de

Pressekontakt:

Akima Media
Garmischer Str. 8
80339 München

Philipp Mikschl/Anton Bühl
Telefon +49 89 1795918-0
E-Mail axians@akima.de
Web www.akima.de

 

 

Vorher Zurück zur Liste Weiter